Aus Milch wird Butter – Ut de Melk ward Bodder

Wo kommt die Milch her und wie kommt sie aus der Kuh raus?
Was ist eine Milchzentrifuge?
Wie schmeckt selbst gemachte Butter?

Die Menschen nutzen seit Jahrtausenden Tiere. Auf dem Lande ist noch heute das Halten von Schafen, Rindern, Pferden, Schweinen, Geflügel und Bienen an der Tagesordnung. Neben der Versorgung des Menschen mit Nahrung, liefern unsere „Nutztiere“ auch Arbeitskraft, Dünger und viele nützliche Rohstoffe. Manche vertilgen Mäuse oder bewachen den Hof und die Kühe haben heutzutage sogar einen „Personalausweis“, den sie ständig bei sich tragen – die Ohrmarke!

Den speziellen Bereich der Butterherstellung haben wir als Programm für Sie aufbereitet und wollen mit unseren Möglichkeiten auf die vielschichtigen Grundlagen der Herstellung eines grundlegenden Nahrungsmittels hinweisen – natürlich in Handarbeit und altersgerecht! Da wird gemistet, gefüttert, mit der Hand gemolken, geschüttelt, die Butter gewaschen und am Ende die frische Butter verkostet!

Für alle Altersgruppen ab KITA (Vorschule) geeignet
Dauer: ca. 90min
Mindestteilnehmerzahl: 8 zahlende Teilnehmer
(2 Begleitpersonen haben freien Eintritt)
Preise: 3,00€/Teilnehmer*in (=Kombiticket: Programm und Museumsbesuch)
Wichtig: Voranmeldung notwendig, Lebensmittelunverträglichkeiten angeben!